Apr 12

Unsere Bürgermeisterkandidatin: Birgit Kampmann

kampmann_14Leopoldshöhe vielfältig und gerecht entwickeln –  das ist mein Ziel als Bürgermeisterin

Eine zukunftsfähige Gemeinde, in der alle Bürgerinnen und Bürger gerne leben. Mit einer nachhaltigen Infrastruktur an Kitas, Schulen, Vereinen und Geschäften. Mit viel Grün.
Mit Freizeit- und Naherholungsmöglichkeiten vor der Haustür. Mit bequemen öffentlichen Verkehrsanbindungen in die Nachbargemeinden.
Ein Leopoldshöhe, in dem die Belange von Jung und Alt gehört und in die politischen Entscheidungen einbezogen werden.

  • Dafür will ich gemeinsam mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, Leitlinien für die künftige gemeindliche Entwicklung erarbeiten und umsetzen.
  • Dafür will ich die Verwaltung zu einem Dienstleistungsunternehmen weiterentwickeln, das für Sie da ist.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plus
Mrz 01

5 Leopoldshöhe I: Birgit Kampmann

kampmann_14Birgit Kampmann
Bürgermeister-Kandidatin
Wahlkreis 5 Leopoldshöhe
Listenplatz 1

geboren 19.4.1956, verheiratet, 1 erwachsener Sohn, Sozialwissenschaftlerin, freiberufliche Autorin, Referentin und Beraterin zum Thema „Internet und Gesellschaft“

  • 1996 von Bielefeld nach Leopoldshöhe gezogen
  • seit 1998 in Leopoldshöhe bei den Grünen politisch aktiv
  • von 1999 bis 2004 Ratsmitglied
  • Seit 2004 Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Bildung und Kultur, Ausschuss für Generationen, Soziales, Gleichstellung und Sport, Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz und Betriebsausschuss Immobilien und Gebäudemanagement
  • 2005-2009 und seit 2013 Sprecherin des Ortsverbandes
  • Themen: nachhaltige Gemeindeentwicklung, Transparenz und Bürgerbeteiligung, Gleichstellungspolitik, Innovationsstrategien, Technologiekritik
Facebooktwittergoogle_plus
Feb 26

Kommunalwahl 2014: Bürgermeister-Kandidatin

kampmann_14Birgit Kampmann ist unsere Bürgermeister-Kandidatin

Die einstimmig nominierte Ortsverbands-Sprecherin freut sich über die breite Unterstützung und will im Wahlkampf eigene Akzente setzen: „Ich möchte mehr Frauen für die Lokalpolitik interessieren.“ Die ökologische Gemeindeentwicklung und mehr demokratische Teilhabe sind ihr besonders wichtig. Sie war von 1999 bis 2004 grünes Mitglied im Leopoldshöher Rat, danach sachkundige Bürgerin und mehrfach Sprecherin des Ortsverbands. Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plus