Nurcan Aymandir

Direktkandidatin Lippe I zur Landtagswahl in NRW am 14. Mai 2017

Nurcan wurde am 29. April 1990 in Digor/Kars in der Türkei geboren. Ihre Eltern stammen aus diesem Dorf in Kurdistan, das vor der Grenze zu Armenien liegt, und lebten zunächst in Istanbul. Mit ihren Eltern und zwei Geschwistern musste Nurcan 1993 aus der Türkei fliehen. Die Familie wurde Leopoldshöhe zugewiesen und beantragte Asyl. Es dauerte lange bis ihre Eltern anerkannt wurden. Die Familie lebte zunächst in einem Container in Heipke. Nach der Annerkennung fanden sie eine Wohnung in Asemissen. Beide Eltern fanden Arbeit. Inzwischen sind es fünf Geschwister.

Nurcan besuchte die Grundschule Asemissen und anschließend die Felix-Fechenbach-Gesamtschule. Dort machte sie ihr Abitur. Die Lehrer rieten ihr, Lehrerin zu werden. Sie aber fand Maschinenbau interessant. So absolvierte zu erstmal ein Freiwilliges Soziales Jahr und hörte an der Universität Bielefeld Vorlesungen in verschiedenen Fächern. Irgendwann war klar, dass sie Jura studieren wollte. Die Rechtsbereiche Zivil-, Straf- und Öffentliches Recht bewältigte sie recht schnell, aber beim Staatsorganisationsrecht blieb ihr vieles unklar: Wie funktioniert eigentlich ein Staat? Sie wollte sich das genauer ansehen und fand bei den Grünen ein interessantes Thema: Umweltpolitik.

2012 wurde sie Mitglied bei den Leopoldshöher Grünen und arbeitet seitdem engagiert mit. Seit 2014 ist sie Mitglied im Ausschuss für Generationen, Soziales, Gleichstellung und Sport und seit 2015 Beisitzerin im Vorstand des grünen Ortsverbandes.

Jetzt steht sie kurz vor dem Abschluss ihres Jurastudiums und wurde am 9. Dezember 2016 auf der Wahlkreisversammlung im Alten Krug Helpup mit großer Mehrheit zur Direktkandidatin für den Wahlkreis Lippe I gewählt.

Nurcan Aymandir auf facebook

Jurastudentin Nurcan Aymandir ist sachkundige Bürgerin für die Grünen” Artikel in der

Lippischen Landeszeitung am 6.10.2016

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~