Interessengemeinschaft “Pro Leo” gegründet

Für eine gute städtebauliche, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde begeistern – statt gegen Initiative und Veränderung klagen und jammern! Das ist das Motto einer von Sigrid Gröne initiierten Interessengemeinschaft “Pro Leo”, die sich zum Ziel gesetzt hat, mit den Leopoldshöherinnen und Leopoldshöhern eine positive Diskussion zu führen und die Chancen der Gemeinde zu betonen, nicht nur was die Ortskernsanierung angeht!

Das nächste öffentliche und für alle offen stehende Treffen findet statt am Mittwoch, 30. Mai 2007, um 19:00 Uhr im Gasthof “Zur Post” (Marktplatz Leopoldshöhe).

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel