Grüner Salon: Geld genug für Alle!?

Top Thema


Grüner Salon am 18. September von 11 bis 13 Uhr mit Stefan Mekiffer: Geld Genug für Alle!?Unser Referent ist der Ökonom und Philosoph Stefan Mekiffer. Er schlägt neue Wege für einen nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen und damit eine andere Geldpolitik vor. Er plädiert u.a. für das bedingungslose Grundeinkommen. In der Remise Barkhausen hat er für uns “Die Gedanken sind frei” gesungen. www.stefanmekiffer.de Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plus

Unsere SommerSause auf dem Heimathof

Top Thema

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plus
Jul 12

Brittas Nachrichten aus dem Bundestag


Nach dem letzten Sitzungstag in dieser Woche geht der Bundestag in die parlamentarische Sommerpause. Natürlich haben wir uns in dieser Sitzungswoche erwartungsgemäß mit vielen Gesetzesvorhaben und Initiativen befasst. Vieles wurde kontrovers diskutiert, aber bei dem Prinzip, „Nein heißt Nein“ gab es auch seltene Eintracht. Eine interessante Lektüre, ein schönes Wochenende und vor allem einen sonnigen, erholsamen Sommer wünscht, Britta Haßelmann. Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plus
Jun 30

Nationalparktag 2016 am 3. September

np-ja-bitteNatürlich findet auch in diesem Jahr wieder unser schon traditioneller Nationalparktag statt! Der grüne Bezirksverband OWL lädt am Samstag, den 3. September, ganz herzlich ins Freilichtmuseum Oerlinghausen ein.
14 Uhr
Begrüßung vor dem Museum mit Manuela Grochowiak-Schmieding MdL und dem Museumsleiter Karl Banghard
14.15 Uhr
Die Wüste lebt. Geführte Wanderung in die Archäologie und Natur der Oerlinghauser Senne
16 Uhr
Kaffee und Kuchen im Museum. Wer an der Wanderung nicht teilnehmen möchte, kann sich im Museum zwei Aktionen zum Gefäße Brennen im Grubenbrand und zum Bronzeguss anschauen.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plus
Jun 05

Save the Date: Konferenz Macht.Geld.Politik., 1.10.2016 in Bielefeld

Macht.Geld.Politik.Das Vertrauen in die demokratischen Institutionen ist in Deutschland wie in Europa in den letzten Jahren deutlich gesunken. Gerade der Europäischen Union, aber auch der nationalen und regionalen Politik, wird dabei immer häufiger unterstellt, dass mächtige Interessensgruppen einen übermäßigen oder gar unlauteren Einfluss auf die Politik ausüben und der Rechtsstaat nicht gegenüber allen gleichermaßen seine Zähne der Grundrechte und des Gemeinwohls zeigt.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plus